Ist eine Immobilie als Kapitalanlage sinnvoll?

In Zeiten niedriger Zinsen erscheint es vielen Menschen nicht mehr als sinnvoll, das eigene Vermögen als Tages- oder Festgeld anzulegen. Denn die Verzinsung liegt oftmals bei null Prozent, sodass die dort platzierte Summe nicht an Wert gewinnt. Es lohnt sich also, den Blick über den Tellerrand zu heben und nach Alternativen zu suchen. Viele Anlegerinnen und Anleger ziehen es heute in Erwägung, eine Immobilie zu kaufen und diese als Kapitalanlage zu nutzen. Doch lässt sich mit einem Immobilienkauf tatsächlich eine attraktive Rendite erwirtschaften oder bestehen zu große Risiken? Wir geben Ihnen Tipps für ein erfolgreiches Investment Ihres Kapitals an die Hand. 

Inhaltsverzeichnis

  1. Das Wichtigste in Kürze
  2. Die Grundvoraussetzung: genug Eigenkapital
  3. Die Immobilie muss zu Ihnen passen
  4. Warum eine Immobilie sich als Kapitalanlage lohnt
  5. Mit professioneller Beratung zu hohen Renditen

Das Wichtigste in Kürze

  • Um eine Immobilie als Kapitalanlage zu nutzen, ist ein gewisses Eigenkapital für die Finanzierung unabdingbar.
  • Nicht jede Immobilie eignet sich als Kapitalanlage – sie sollte zu den eigenen Bedürfnissen passen.
  • Professionelle Unterstützung durch eine Maklerin oder einen Makler erleichtert die Objektsuche. 

Die Grundvoraussetzung: genug Eigenkapital

Der Kauf einer Wohnung, eines Hauses oder einer Gewerbeimmobilie ist meist eine große und langfristige Investition. In der Regel kann der reine Kaufpreis über eine Baufinanzierung ermöglicht werden. Doch es kommen die sogenannten Kaufnebenkosten hinzu, für die Sie ein gewisses Eigenkapital benötigen. Neben dem Eigenkapital sollte eine Kreditwürdigkeit bestehen und Sie sollten bereit sein, Ihr Geld langfristig an eine Immobilie zu binden. Sind diese Voraussetzungen erfüllt, steht einer gewinnbringenden Investition und – dank steigender Immobilienpreise und Mieten – auch einer hohen Rendite nichts mehr im Wege. 

Die Immobilie muss zu Ihnen passen

Nicht jede Immobilie eignet sich für Sie als Kapitalanlage. Grundsätzlich haben Sie die Möglichkeit, Ihr Geld in ein Haus, eine Wohnung oder eine Gewerbeimmobilie zu investieren. 

Mit einem Haus, das auf einem großen Grundstück steht, und sich zusätzlich in attraktiver Lage befindet, erzielen Sie beim Verkauf einige Jahre später vermutlich einen guten Preis. Auch das Grundstück selbst ist eine enorm rentable Geldanlage, denn die Grundstückspreise steigen stetig an. 

Bei einer Wohnung als Kapitalanlage haben Sie den Vorteil, dass Sie durch die Mieteinnahmen eine hohe Rendite erzielen. Allerdings müssen Sie mit regelmäßigen Abstimmungen mit der Eigentümerschaft rechnen, wenn es um bauliche Veränderungen an der Immobilie geht. 

Eine ebenfalls hohe Rendite kann die Investition in eine Gewerbeimmobilie abwerfen, wenn die Nachfrage entsprechend hoch ist. Hier sollten Sie ausreichen Marktkenntnis mitbringen oder sich professionell beraten lassen, um das Risiko zu minimieren und zu verhindern, dass das Gebäude langfristig leer steht. 

Holzhaus als Zeichen für eine sinnvolle Kapitalanlage
Stockwerk-Fotodesign – stock.ado

Warum eine Immobilie sich als Kapitalanlage lohnt

Wenn Sie genug Eigenkapital mitbringen und das richtige Objekt für sich gefunden haben, spricht nichts gegen eine Immobilie als Kapitalanlage. Denn eine solch langfristige Investition hat viele Vorteile:

  • Immobilien stabilisieren Ihren Vermögenswert und ergänzen andere Anlagearten
  • Die Kapitalanlage ermöglicht auf lange Sicht einen hohen Vermögensgewinn
  • Die Investition in Immobilien ist vergleichsweise sicher vor einer Inflation, da die Verkaufspreise weiter steigen
  • Anlegerinnen und Anleger können sich über die Einkommensteuererklärung Vorteile sichern
  • Immobilien als Kapitalanlage bieten eine hohe finanzielle Sicherheit mit Blick auf die Altersvorsorge

Mit professioneller Beratung zu hohen Renditen

Damit Ihre Kapitalanlage sich nachhaltig erfolgreich gestaltet, sollten Sie auf eine professionelle Beratung nicht verzichten. Denn die Entscheidung für eine Immobilie ist meist eine Entscheidung fürs Leben. Mit einer erfahrenen Person an Ihrer Seite können Sie die Rendite der Kapitalanlage realistisch einschätzen, damit sich das Projekt am Ende auch wirklich für Sie rechnet. Außerdem ist wichtig, dass Sie sich genug Zeit nehmen – auch wenn die günstigen Zinsen zu einem schnellen Kauf animieren. Wir empfehlen Ihnen in jedem Fall, die Unterstützung einer Maklerin oder eines Maklers in Anspruch zu nehmen, um das passende Objekt in der gewünschten Lage zu finden.